Die wichtigsten Excel Formeln und Funktionen

6. Oktober 2012 | Von | Kategorie: Blog, IT

Microsoft Excel bietet eine Menge durchaus praktischer Formeln, die von den Grundrechenarten bis hin zu Spezialfunktionen beispielsweise für Speditionen reichen.

Die Wichtigkeit der Formeln hängt natürlich immer vom Tätigkeits- und Aufgabengebiet ab und jeder wird für sein Berufsleben andere Formeln als wichtig erachten.

Auch wenn Excel ein durchaus übliches Programm in der täglichen Büroarbeit ist, haben nach meiner Erfahrung nicht Wenige nur geringe Erfahrung mit dem Programm. Ein Grund für mich einige einfache und oft genutzte Funktionen und Ihre möglichen Anwendungen in einer Liste zusammenzufassen.

Funktionen oder auch Formeln genannt geben dem Tabellenkalkulations-Programm Rechenanweisungen, um Berechnungen zu Automatisieren, was Zeitverschwendung und Fehler vermeidet. Die detaillierte Anleitung kann man am Besten der Excel-Hilfe entnehmen, die bei einfachen Funktionen in aller Regel weiterhilft.

Excel Beispiel Büro

Alle Beispiele beziehen sich mit Ihren Zellenangaben auf diese Tabelle. Selbstverständlich sind Tabellen in der Praxis deutlich größer und unübersichtlicher, allerdings reichen für Neulinge kleine Tabellen wunderbar zum probieren und herantasten.

SUMME

Hier werden, wird der Name schon sagt Summanden zu einer Summe addiert. So kann man die Summe der Nettobeträge bilden (von Zellen A2 bis A7).

=SUMME(A2:A7)

SUMMEWENN

SUMMEWENN bildet ebenfalls die Summe, jedoch wird nur summiert, wenn eine Bedingung erfüllt ist. In meinem Beispiel summiere ich die Nettoumsätze nur, wenn sie einem Umsatzsteuersatz von 7 % unterliegen.

=SUMMEWENN(B2:B6;0,07;A2:A6)

ANZAHL

Wie der Name schon sagt, zählt Excel bei dieser Funktion automatisiert wie viele Zahlen in einem Bereich sind. Als Beispiel lasse ich Excel die Anzahl der Nettoumsätze ausgeben.

=ANZAHL(A2:A6)

ANZAHL2

Arbeitet genauso wie ANZAHL, nur dass hier nicht nur Zahlen sondern alle Werte gezählt werden. Der Einzige unterschied in der Formel, ist die 2 hinter Anzahl. Dies würde sich z. B. bei alphabetischen Werten anbieten.

ZÄHLENWENN

Arbeitet ähnlich wie die Formel ANZAHL, jedoch kann man hier ein Kriterium festlegen. Ich lasse mir z. B. errechnen wie oft wir einen Nettoumsatz von genau 100 € haben.

=ZÄHLENWENN(A2:A6;100)

MIN/MAX

Diese Formel gibt den kleinsten bzw. größten Wert eines Zellenbereiches aus. Die Formeln gleichen sich, einzig das MIN oder MAX ist entscheidend, ob der größte oder kleinste Wert ausgeben wird. Den kleinsten Nettoumsatz kann man ganz einfach erhalten.

=MIN(A2:A6)

RUNDEN/ABRUNDEN/AUFRUNDEN

Bei diesen Funktionen werden Werte automatisch gerundet. Das erste Wort der Formel gibt an, ob normal gerundet wird oder generell automatisch auf- bzw. abgerundet wird. Entweder man rundet in einer separaten Zelle oder man integriert die Berechnung direkt in der Klammer vor dem ersten Semikolon, nach dem Semikolon werden nur die Anzahl der Stellen nach dem Komma angegeben. Auch wenn es bei den gewählten Zahlen in der Tabelle nicht nötig ist, wird Im Beispiel die Summe aus A2 (Nettobetrag) und C2 (Umsatzsteuer) auf zwei stellen gerundet.

=RUNDEN(A2+C2;2)

HEUTE

Gibt immer das aktuelle Datum aus.

=HEUTE()

JETZT

Funktioniert wie HEUTE, nur wird noch die aktuelle Uhrzeit zusätzlich dargestellt.

=JETZT()

 

Die Formeln und Funktionen sind für Anfänger zu Beginn sicher schwer nachvollziehbar. Mit der Zeit bekommt man aber schnell ein Gefühl für das Programm und lernt die Vorteile schnell zu schätzen. Diese einfachen Basis-Funktionen eignen sich für einen schnellen, praktischen Einstieg.

Wenn die Nachfrage besteht, werde ich von Zeit zu Zeit andere Funktionen im Blog vorstellen. Diese werden dann auch zunehmend komplexer sein.

 

 

Werbung

Schreibe einen Kommentar