WLAN im Büro – Die Vor- und Nachteile

8. Oktober 2012 | Von | Kategorie: Blog, Büro, IT, Sparmöglichkeiten

Nachdem ich vor Kurzem bereits einen Artikel über die Vorteile von Laptops im Büroeinsatz veröffentlicht habe, möchte ich heute die Vorteile von WLAN im Büro etwas näher betrachten. WLAN macht die Arbeitsgestaltung im Büro genauso wie die Laptops deutlich flexibler.

Die weitverbreitete Funktechnologie WLAN ist die Abkürzung für Wireless Local Area Network. Auf Deutsch könnte man vereinfacht sagen, dass es einfach ein kabelloses Netzwerk ist, das Daten per Funk sendet und empfängt, anstatt Kabel dafür zu nutzen.

Mittlerweile ist die WLAN-Nutzung schon zum Standard geworden – so sind Computer in aller Regel bei Kauf schon mit der erforderlichen Hardware ausgestattet. In Unternehmen jedoch wird noch sehr viel auf Kabel-Netzwerke gesetzt. Ein Grund für mich ein paar Vor- und Nachteile von WLAN im Büro aufzuführen

 

Vorteile von WLAN im Büro

Kostenersparnis

Die Einrichtung eines kabellosen Netzwerks ist erheblich günstiger, als alle Rechner miteinander zu verkabeln. Nicht nur teure Netzwerkkabel oder Netzwerkdosen müssen nicht angeschafft werden, sondern auch die oft teurere fachgerechte Verlegung durch Handwerker ist nicht nötig.

Besonders schwierig wird, es, wenn z. B. ein Kabel ausfällt und ersetzt werden muss. Der Arbeits- und Kostenaufwand, dies zu ersetzen, wird oft unterschätzt. Die Kosten erhöhen sich noch, wenn man bedenkt, dass in dieser Zeit die Arbeit einzelner Teile des Unternehmens möglicherweise nicht möglich ist.

Leistungsfähigkeit

Die Leistungseinbußen auf kurze Entfernungen sind mit den heutigen Übertragungsraten kaum erwähnenswert. Allerdings hängt dies auch von der Bausubstanz ab. Befinden sich in den Geschäftsräumen z. B. viele Stahlträger oder müssen Daten über weite Entfernungen übertragen werden, so empfiehlt sich der Einsatz mehrer Router, um die Qualität zu sichern. Dies stellt technisch jedoch kein nennenswertes Problem dar.

Flexibilität

Setzt man mobile Rechner ein, so ist man bei seiner Arbeit nicht mehr an seinen gewöhnlichen Arbeitsplatz mit Netzwerkanschluss gebunden, da man von jedem Platz im Unternehmen Zugriff auf Netzwerk und Internet hat. Ganz besonders interessant ist dies, wenn Smartphones oder Tablets verwendet werden.

Drucker

Früher benötigte man einen Druckserver, wenn Drucker von mehreren Arbeitsplätzen gemeinsam verwendet wurden. Dies ist, wenn man sich für WLAN entscheidet, nicht mehr notwendig, da Drucker nun direkt per WLAN mit dem eigenen PC verbunden sind. Daraus ergeben sich große Einsparpotentiale für ein Unternehmen, was die gesamte Druckerorganisation angeht.

Nachteile von WLAN im Büro

Ausfall der Technik

Wenn der WLAN-Router ausfällt, sind alle Nutzer dieses Routers betroffen. Es ist dann kein Zugriff auf Netzwerk, Internet und Drucker mehr möglich. Dieses unwahrscheinlichen Falls sollte man sich auf jeden Fall bewusst sein und geeignete Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Sicherheit

Auch wenn es bekannt ist, dass man seine Netzwerke privat wie geschäftlich verschlüsseln soll, gibt es immer wieder Diskussionen über die Sicherheit von WLAN-Netzwerken. Selbst verschlüsselte Netzwerke sind für Kenner verhältnismäßig einfach zu knacken, um ins System einzudringen.

Hat man es mit sehr sensiblen Daten zu tun, sollte man diesen Umstand keineswegs unterschätzen und evtl. eine kombinierte Lösung von WLAN und herkömmlichen Kabel-Netwerken in Erwägung ziehen. Trennt man die Netzwerke, muss man firmenrelevante Daten nicht per Funk austauschen oder auf mobilen Geräten speichern.

Haftung

Noch immer umstritten ist die Haftungsfrage, wenn jemand unberechtigt ein fremdes WLAN-Netz illegal nutzt. Unter Umständen, muss der Inhaber des Netzwerkes für das unberechtigte Handeln des Anderen haften.

 

Fazit

Es gibt Gründe für als auch gegen den Einsatz von Funknetzwerken. Sie einzusetzen, sollte man auf jeden Fall In Erwägung ziehen. Wer weitere Vor- und Nachteile nennen kann, darf sich gern in den Kommentaren dazu äußern.

 

Werbung

Schreibe einen Kommentar