DIN 5008: Der Schrägstrich

31. Oktober 2012 | Von | Kategorie: Blog, DIN 5008, Korrespondenz

Die DIN 5008 regelt bekanntlich auch verschiedene Zeichen und ihren Einsatz. Eines dieser Zeichen ist der Schrägstrich. Welche Aussagen die DIN 5008 zum Schrägstrich trifft, sagt Ihnen dieser Artikel.

Der Schrägstrich nach DIN 5008

Sind mehrere Worte oder Zahlen durch einen Schrägstrich verbunden wird in der Textverarbeitung nach der DIN 5008 vor und nach dem Schrägstrich keine Leerzeichen gesetzt.

z. B.: 1985/1986, Lehrer/Erzieher, der Junge/das Mädchen

Das kaufmännische Minus und juristische „gegen“

Wird vor und nach dem Schrägstrich ein Punkt gesetzt verändert dies dessen Bedeutung. Da diese Zeicheneinheit dann als Wortvertreter gilt, werden davor und danach Leerzeichen gesetzt.

Dieser Wortvertreter kann einerseits ein kaufmännisches Minus symbolisieren und andererseits im juristischen Sinne das Wort „gegen.“

z. B.: Einnahmen ./. Ausgaben, Kugellager AG ./. Franz Mayer

Werbung

Schreibe einen Kommentar