DIN 5008: Der Zeilenabstand

31. Oktober 2012 | Von | Kategorie: Blog, DIN 5008, Korrespondenz

Die Regeln der DIN 5008 sind bekanntlich sehr umfangreich. Selbstverständlich regelt die DIN auch den Zeilenabstand in Geschäftsbriefen. Der Zeilenabstand ist ein gutes Beispiel, dass man seine Kreativität nach der DIN 5008 nicht zu sehr spielen lassen sollte.

Zeilenabstand nach DIN 5008

Der Zeilenabstand in Briefen ist gemäß der DIN 5008 immer einzeilig. Auch für Hervorhebungen oder Einrückungen eignet sich ein größerer Zeilenabstand aus Platz- und Lesbarkeitsgründen nicht. An dieser Stelle bietet es sich eher an, sich auf die gängigen Formen von Hervorhebungen und Einrückungen zu halten.

Wenn ein Text 2,5 cm von der Fluchtlinie eingerückt ist, erhöht das ebenso die Aufmerksamkeit und ist besser als ein mehrzeiliger Zeilenabstand. Die Fluchtlinie für Texte hat nach der DIN 5008 übrigens auch einen Abstand von 2,5 cm zum Blattrand.

Ganz wichtig ist, dass im Anschriftenfeld kein mehrzeiliger Zeilenabstand gewählt wird. Im Anschriftenfeld sollte man sich zwingend an die Vorgaben der DIN 5008 halten. Das erhöht die Maschinenlesbarkeit und verringert die Postlaufzeiten entsprechend.

Werbung

Schreibe einen Kommentar