Schreibweise: Geldbeträge

4. November 2012 | Von | Kategorie: Blog, Korrespondenz, Schreibweise

Die Schreibweise von Geldbeträgen und deren Gliederung wird ebenfalls von der DIN 5008 geregelt. Es ist empfehlenswert, sich an die Schreibweisen zu halten, da es die Übersichtlichkeit – besonders bei großen Geldbeträgen – erhöht.

Aber beachten Sie, dass sich die Gliederung von allgemeinen Zahlen grundsätzlich von der der Geldbeträge unterscheidet.


Werbung

Die Schreibweise von Geldbeträgen

Handelt es sich um volle Währungsbeträge, bedient man sich derselben Gliederung wie bei den Zahlen nach DIN 5008. Die Gruppierung/Gliederung erfolgt in Dreiergruppen von rechts nach Links.

Im Gegensatz zu den Zahlen werden die Gruppen durch einen Punkt und nicht durch einen Leerschritt voneinander abgesetzt.

Bei der Schreibweise von runden Geldbeträgen können die Dezimalstellen selbstverständlich durch ein Komma abgetrennt werden.

z. B.: 100 €, 1.250 EUR, 123.478.356 $

Dezimale Geldbeträge werden ebenso wie runde Beträge gegliedert. Die Schreibweise unterscheidet sich nicht. Die Dezimalzahlen, werden jedoch nicht durch einen Punkt sondern durch ein Komma getrennt.

z. B.: 100,45 €, 1.567,89 EUR

Nach dem Geldbetrag folgt ein Leerzeichen und dann die Währung. Für das €-Zeichen kann alternativ als Schreibweise auch die Abkürzung EUR verwendet werden.

 

Wenn Sie mehr zum Thema Schreibweise von Zahlen oder Worten wissen wollen, werden Sie in der Kategorie “Schreibweisen” fündig.

Mehr Artikel zur DIN 5008 finden Sie in der entsprechenden Kategorie zur DIN.

Über den Autor dieses Artikels

Steve Wagner - Berater für Büroorganisation

Ich berate Unternehmen bei Fragen rund um das Thema Verwaltung. Dabei löse ich Probleme und helfe die Qualität und die Effizienz der Verwaltungsarbeit meiner Kunden zu steigern. Zusätzlich vermittle ich mein Wissen in Vorträgen, Seminaren und Workshops.

Mehr Informationen erhalten Sie auf meiner Seite www.buero-beratung.com.


Werbung

Ähnliche Artikel

Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar