DIN 5008: Ortsteil

8. November 2012 | Von | Kategorie: Blog, DIN 5008, Korrespondenz

Die DIN 5008 regelt bekanntlich das Anschriftfeld ganz ausführlich. Eine der vielen Gestaltungsmöglichkeiten ist der Ortsteil.

Grundsätzlich ist der Vermerk des Ortsteils im Anschriftenfeld relativ unüblich und sollte weggelassen werden. Es gibt aber Fälle, in denen der Vermerk des Ortsteils nach der DIN 5008 zwingend notwendig ist.

Wann ist der Zusatzvermerk nötig?

Nach Eingemeindungen oder dem Zusammenlegen von Städten ist es möglich, dass Adressen mehrfach existieren. Haben mehrere Straßen innerhalb einer Stadt denselben Namen, hilft die Angabe des Ortsteils den richtigen Empfänger zu finden sowie die Post schneller und korrekt zuzustellen.

Wohin gehört der Ortsteil nach der DIN 5008?

Oft sieht man den Vermerk des Ortsteils in der Adressangabe auf Höhe der Ortsangabe oder darunter. Gemäß den gängigen Normen ist die Variante aber nicht korrekt.

Gemäß den Regeln der Deutschen Post und der DIN 5008 sollte der Ortsteilname direkt nach dem Namen des Empfängers und vor der Straße im Anschriftenfeld erscheinen.

z. B.

Herrn
Dr. Hans Otto
Kreuzberg
Erlanger Allee 112
56789 Berlin

 

Werbung

Schreibe einen Kommentar