Der Knigge für die Weihnachtsfeier – Peinliche Fehler vermeiden

5. Dezember 2012 | Von | Kategorie: Blog, Knigge, Veranstaltungen

Bei vielen Weihnachtsfeiern passieren peinliche Fehler, die besser nicht hätten passieren sollen. Auch bei der Unternehmensweihnachtsfeier, die etwas informeller als das alltägliche Büroleben ist, haben Knigge-Regeln eine gewisse Bedeutung.

Mitarbeiter, die Fettnäppchen mitnehmen, sorgen oft noch Jahre danach für Gesprächsstoff im Unternehmen, da ein Fauxpas im Berufsleben oft nicht vergessen wird.

Auch bei einer lockeren Veranstaltung wie einer Betriebsweihnachtsfeier sollte man sich unbedingt an die geltenden Regeln halten und sich dementsprechend verhalten. Es ist sicher besser, sich an den üblichen Knigge-Regeln zu orientieren, als sich seine Karriere zu verbauen oder sogar den Job zu verlieren.

Soll man an der Weihnachtsfeier teilnehmen?

Wenn die Mehrheit der Mitarbeiter zur Weihnachtsfeier geht, sollte man auch selbst unbedingt daran teilnehmen. Das Nichterscheinen könnte eine negative Wirkung haben und lässt reichlich Raum für Spekulationen. Die Möglichkeiten reichen beispielsweise von Desinteresse am Unternehmen, über mangelnde Gesellschaftsfähigkeit und bis hin zu dem Image eines Eigenbrötlers.

Anstatt der Weihnachtsfeier fern zu bleiben, sollte man sie lieber als Chance sehen, sich positiv darzustellen. Bei einer gut organisierten Weihnachtsfeier hat man in der Regel die Chance auch Mal länger mit Kollegen oder Vorgesetzten ins Gespräch zu kommen.

Hinterlässt man an diesem Tag bei Kollegen, zu denen man sonst wenig Kontakt hat, einen positiven Eindruck und bleibt man in Erinnerung, wird es der Zukunft im Unternehmen und der eigenen Karriere sicher nicht schaden – im Gegenteil.

Knigge für die Weihnachtsfeier und Fehler die es zu vermeiden gilt.

Duzen oder Siezen?

Auch bei einer Firmenfeier sollte man die Hierarchie und die geltenden Knigge-Regeln beachten. Nur weil man gemeinsam einen Drink genommen hat, geht man nicht gleich zum DU über.

Achtung Alkohol bei der Weihnachtsfeier

Der Genuss von Alkohol ist durchaus erlaubt, allerdings sollte man seine Grenzen kennen. Es gibt nichts Peinlicheres als die Kontrolle zu verlieren und jedes Fettnäppchen mitzunehmen. Alkoholexzesse einzelner Mitarbeiter werden vom nächsten Tag an lange Gespräch im Büro sein.

Auch wer etwas mehr Alkohol verträgt, sollte es nicht übertreiben und ständig nachbestellen. Es gilt: „Alkohol in Maßen genießen, ist OK – in Massen nicht!“

Vorsicht bei Flirtversuchen

Auch wenn ein großer Teil der Partnerschaften am Arbeitsplatz entsteht, sollte man eine Weihnachtsfeier nicht als Dating-Veranstaltung sehen. Peinliche Flirtversuche sollten unbedingt vermieden werden. Wer sich bei diesem Punkt nicht an die geltenden Regeln hält, schadet seiner eigenen Integrität.

Finger weg von den Begleitungen der Vorgesetzten und Kollegen

Wenn ein kleiner, angemessener Flirt zur Weihnachtsfeier vielleicht noch in Ordnung ist, gilt es diesen Punkt strikt zu befolgen.

Die Begleitung von Kollegen ist absolutes Tabu und sollte weder angeflirtet oder irgendwie belästigt werden. Dieser Rat ist unabhängig von der Hierarchie oder dem Geschlecht der Begleitung.

Das Buffet

Auch wenn ein großes, kostenloses Buffet zur Weihnachtsfeier verlockend ist, sollte man dahingehend den Knigge beachten.

Am Buffet sollte nicht das gesamte Arrangement zerstört werden, um das beste Stück Fleisch zu finden. Außerdem sollte man sich den Teller nicht zu voll packen. Es ist ratsam, lieber mehrfach zum Buffet zu gehen, um einen Nachschlag zu holen.

Auch wenn der Arbeitgeber zahlt, sollte man es nicht übertreiben. Es gilt das gesunde Maß zu finden, um nicht den Eindruck zu erwecken, dass man die letzten Tage vorsorglich nichts gegessen hätte.

Vorsicht beim Outfit

Wer im Büro ganz förmlich Anzug oder Kostüm trägt, kann sich bei der Weihnachtsfeier ganz unbesorgt etwas lockerer kleiden. Jedoch sollte die Kleidung trotzdem angemessen sein. Freizeit- und Disco-Look sind beispielsweise nicht empfehlenswert.

Gerade Frauen sollten darauf achten, sich nicht zu freizügig zu kleiden und zu viel Haut zu zeigen. In beruflicher Hinsicht sollte stets die Kompetenz Eindruck machen und nicht die Einblicke, die man Kollegen gewährt.

Die Hierarchie bei der Weihnachtsfeier

Bei Firmenfeiern gilt die Hierarchie ebenso wie im Büroalltag. Sich am Buffet vor den Chef zu drängeln wäre weniger vorteilhaft und zugleich gegen alle Knigge-Regeln.

Lästerrunden vermeiden

Es kommt nahezu auf jeder Firmenfeier vor. Lästerrunden gehören im Büro wie auch zu Feierlichkeiten zum Alltag. Lästerrunden sind zwar generell nicht empfehlenswert, bei der Weihnachtsfeier aber ganz besonders zu vermeiden.

Man könnte nach dem einen oder anderen Gläschen unaufmerksam werden und vielleicht zu laut sprechen. Bei einer Weihnachtsfeier ist man nicht ungestört und Kollegen könnten schnell etwas nebenbei aufschnappen.

Nicht über die Feier aufregen

Auch wenn einem die Feier nicht gefällt oder vorherige Feiern womöglich bedeutend besser waren, sollte man seine Kritik nicht lautstark äußern, sondern lieber für sich behalten.

Die richtige Zeit zum gehen

Man sollte weder zu früh gehen, noch sollte man derjenige sein, der das Licht ausschaltet. Es ist empfehlenswert mit dem Strom zu schwimmen und die Feier dann zu verlassen, wenn sich die Mehrheit der Kollegen verabschiedet hat.

Das heißt selbstverständlich nicht, dass man gute Gespräche sofort beenden muss oder eine Unterhaltung mit dem Vorgesetzten ausschlägt.

FAZIT

Es gibt nicht gerade wenige Stolperfallen während der Weihnachtsfeier und gerade nach dem Genuss von Alkohol muss man besonders Obacht geben. Die Hemmschwelle hin zur Peinlichkeit sollte nicht überschritten werden.

Einen Hinweis habe ich abschließend noch. Reden Sie bei der Weihnachtsfeier nicht ausschließlich oder fast nur über den Job. Es darf auch wohldosiert über private und persönliche Themen geredet werden. – Es sollte natürlich nicht immer alles preisgegeben werden.

Vorgestern habe ich einen sehr schönen Artikel auf Karrierebiebel.de gelesen. Wer zu Weihnachten im Unternehmen wichteln will, bekommt dort gute Hinweise und Empfehlungen.

 

Werbung

Kommentare sind geschlossen