DIN 5008: Hervorhebungen und Einrückungen

6. Dezember 2012 | Von | Kategorie: Blog, DIN 5008, Korrespondenz

Die DIN 5008 gibt verschiedene Möglichkeiten Briefbestandteile mittels Hervorhebungen und Einrückungen hervorzuheben. Durch Hervorhebungen und Einrückungen nach der DIN 5008 kann man den optischen Eindruck eines Geschäftsbriefes verändern oder die Aufmerksamkeit auf bestimmte Inhalte lenken.

Briefe werden bei der Bearbeitung im Büro zuerst häufig überflogen, um deren Wichtigkeit einzuordnen. Für solche Fälle eignen sich beispielsweise Hervorhebungen wunderbar, um schnell auf bestimmte Inhalte aufmerksam zu machen und die Wichtigkeit zu verdeutlichen.

Hervorhebungen sollten im Geschäftsbrief allerdings sparsam verwendet werden, damit die Hervorhebungen wirklich noch als solche zu erkennen sind. Lenken Sie die Aufmerksamkeit mittels der Hervorhebungen nur auf die wirklich wichtigen Punkte, die besonderer Aufmerksamkeit bedürfen.

Einrückungen nach der DIN 5008

Genau genommen sind Einrückungen auch eine Hervorhebungsart. Da sie sehr häufig verwendet werden, die entsprechenden Regeln der DIN 5008 für die Einrückungen aber nicht beachtet werden, führe ich Einrückungen gesondert auf.

Einrückungen kommen für komplette Absätze in Frage. Das heißt, dass vor und nach der Einrückung eine Leerzeile erscheint.

Gemäß der DIN 5008 beginnen eingerückte Absätze bei 25 mm (2,5cm) Abstand von der Fluchtlinie – also 50 mm (5 cm) vom Blattrand, da der Seitenrand gemäß der aktuellen DIN 5008 ebenfalls 25 mm beträgt.

Die Einrückung endet gemäß den Regeln der DIN 5008 zu den Seitenrändern mindestens 10 mm (1 cm) vor dem rechten Blattrand.

Auch Aufzählungen sollten aus Form- und Übersichtsgründen eingerückt werden.

Andere Hervorhebungsarten nach der DIN 5008

Schriftartwechsel und Schriftfarben

Textteile lassen sich auch durch die Verwendung anderer Schriftarten und Farben hervorheben. Auch wenn Word viele Schriftarten zur Verfügung stellt, sollten nur wirklich gut lesbare verwendet werden. Dasselbe trifft auf die verwendeten Farben zu.

Änderung der Schriftgröße

Es ist nach der DIN 5008 ebenso möglich, die Schriftgröße einzelner Worte oder Aussagen im Text zu verwenden. Ich nutze allerdings lieber andere Hervorhebungsarten, da die andere Schriftgröße das komplette Erscheinungsbild des Absatzes kaputt machen kann, weil sich die Zeilenabstände vergrößern.

Unterstreichungen, Fett- und Kursivschrift

Unterstreichungen werden heutzutage üblicherweise wenig verwendet. Eine Ausnahme sind Links, die werden standardmäßig unterstrichen.

Ratsamer ist es anstatt von Unterstreichungen im Brief die Fett- oder Kursivschrift zu verwenden.

Zentrieren

Für das Zentrieren gilt analog zu den Einrückungen, dass ein kompletter Absatz zentriert wird und somit davor und danach eine Leerzeile eingefügt wird.

Großbuchstaben

Die Verwendung von Großbuchstaben ist möglich, jedoch wie die Unterstreichungen etwas aus der Mode gekommen. Es sollten maximal einzelne Worte (z. B. Namen und Marken) oder kurze Aussagen in Großbuchstaben geschrieben werden, da sonst die Lesbarkeit erschwert wird.

Anführungszeichen

Anführungszeichen eignen sich bekanntlich gut fürs zitieren, jedoch gibt es auch noch weitere Verwendungsmöglichkeiten. Anführungszeichen können z. B. für Sprichworte, Namen, Marken und Produktbezeichnungen verwendet werden.

 

Mehr Artikel zur DIN 5008 finden Sie in der Artikelliste.

Werbung

Schreibe einen Kommentar