Die Mitarbeitermotivation steigern: Tipps zur Verbesserung

21. Januar 2013 | Von | Kategorie: Blog, Organisation, Personal

Viele Mitarbeiter gehen jeden Tag der gleichen Arbeit nach und neigen oft im Laufe der Jahre dazu, etwas abzustumpfen, da die Mitarbeitermotivation sinkt. Sie verlieren die Lust am Job, sind häufiger krank und haben kaum noch Elan, einen Fuß ins Büro zu setzen.

Deshalb liegt es in der Verantwortung eines jeden Geschäftsführers oder Personalleiters, die allgemeine Mitarbeitermotivation stetig zu verbessern und für kleine Motivationsschübe zu sorgen.

Wie kann man Mitarbeiter motivieren?

Grundsätzlich freut sich natürlich jeder Mitarbeiter über einen Bonus oder eine Gehaltserhöhung, doch kann diese Form der Mitarbeitermotivation natürlich nicht jeden Monat erbracht werden. Stattdessen sind es die kleinen Dinge des Lebens, die schon dafür Sorge tragen können, dass sich die Angestellten einer Firma wohler fühlen und motiviert sind – auch wenn sich ihre Arbeit häufig nicht sehr abwechslungsreich gestaltet.

Es gibt viele Dinge, die Ihre Mitarbeiter beispielsweise neu motivieren und Ihnen möglicherweise neuen Auftrieb geben können. Einen ersten Einblick in die vielen Möglichkeiten wird im Folgenden gegeben.

Mitarbeitermotivation – so motivieren Sie ohne steigende Personalkosten!

  1. Dunkle und triste Räume drücken nicht nur auf die Stimmung, sondern sprechen vor allem für ein schlechtes Raumklima, das sich vor allem negativ auf die Mitarbeitermotivation auswirkt. Um das Raumklima zu verbessern und die Mitarbeiter wieder neu zu motivieren, sollten Sie das Büro z. B. heller und freundlicher gestalten (lassen). Eine neue Wandfarbe hier, ein Bild dort und eine Pflanze da – schon fühlen sich die Angestellten in ihrem Umfeld wieder wohler und werden automatisch positiver gestimmt und vor allem leistungsfähiger. Denn die unterbewusste Wahrnehmung beeinflusst die Mitarbeitermotivation mehr als man denkt.
  2. Wenn die Tage kürzer und die Nächte in den Herbstmonaten länger werden, stehen viele Mitarbeiter im Dunkeln auf und gehen abends wieder im Dunkeln nach Hause. Dadurch fühlt sich der Mensch häufig schlapper als sonst, damit schwindet dann auch die Motivation. Um der üblichen Müdigkeit in dieser Zeit entgegenzuwirken und das Immunsystem anzukurbeln, könnte z. B. frisches Obst angeboten oder ein Kaffeeautomat angeschafft werden.
  3. Es kostet nichts und erfordert keinerlei Organisation – es muss nur ausgesprochen werden: das Lob. Wer seine Mitarbeiter motivieren und ihnen zeigen möchte, dass sie und ihre Arbeit in dem Unternehmen wirklich geschätzt werden, der sollte es ihnen einfach auch mal sagen und zeigen. Schon ein kleines ungewohntes „gut gemacht“ oder „weiter so“ kann oft dazu führen, dass sich Ihre Angestellten wieder besser in ihrer Haut fühlen und sehen, dass Ihre Arbeit anerkannt wird. Anerkennung erhöht die Arbeitsmotivation und steigert die Produktivität. Auch in stressigen Zeiten sollten Sie sich also die Zeit nehmen, Ihren Mitarbeitern die unbedingt nötige Anerkennung zukommen zu lassen. Zeit in der Hinsicht zu investieren rechnet sich.
  4. Sollte ein Mitarbeiter der Tristesse des Alltags zum Opfer fallen und deshalb keine Motivation mehr verspüren, jeden Tag arbeiten zu gehen, muss dieser mit neuen Aufgaben betraut werden. Stellen Sie ihn vor neue Herausforderungen (z. B. die Verbesserung der Büroorganisation), geben Sie ihm mehr Verantwortung oder besetzen Sie eine andere Stelle mit ihm, die seinen Fähigkeiten entspricht.

Fazit

Es gibt so viele Möglichkeiten, seine Mitarbeiter glücklich zu machen – Schwierig ist es oft nur, herauszufinden wie. In diesem Falle sollte man Angestellte und Kollegen feinfühlig, direkt darauf ansprechen und klären, warum die Motivation nicht mehr da ist. So können betriebliche Probleme am Effizientesten aus dem Weg geräumt werden.

Nehmen Sie sich Zeit für derartige Mitarbeitergespräche und klären Sie das nicht zwischen Tür und Angel, denn dann fühlt sich der Mitarbeiter schlussendlich im besten Falle wirklich verstanden, was außerdem noch das Betriebsklima und Miteinander verbessert.

Werbung

Schreibe einen Kommentar