DIN 5008: Tabellen

1. Februar 2013 | Von | Kategorie: Blog, DIN 5008, Korrespondenz

Tabellen werden in der Textverarbeitung regelmäßig benötigt, weshalb die DIN 5008 auch dahingehend Richtlinien festlegt und Empfehlungen gibt.

Einen Einblick in die Gestaltung von Tabellen nach der DIN 5008 soll dieser Artikel geben.

Tabellen nach der DIN 5008

Ganz allgemein lässt sich sagen, dass Tabellen Übersichten sind, die aus Zeilen und Spalten bestehen. Dabei beginnt die Tabelle in aller Regel mit einem Tabellenkopf, der die Spaltenüberschriften enthält.

Auch die Überschrift/Bezeichnung der Tabelle kann Teil des Tabellenkopfs sein.

Alle Bestandteile einer Tabelle werden nochmals  in Zellen/Felder unterteilt. Alle Inhalte der Felder/Zellen sollten gemäß der DIN 5008 sowie aus Gestaltungsgründen vertikal zentriert werden.

Postition von Tabellen im Geschäftsbrief

Grundsätzlich sollte sich die Tabelle innerhalb der Seitenränder nach der DIN 5008 befinden.

Es empfiehlt sich die Tabelle durch Leerzeilen vom Fließtext im Geschäftsbrief mittels einer Leerzeile davor und danach abzusetzen.  Außerdem sollten Sie die Tabelle entsprechend zentrieren.

Bei großen Tabellen sollte  aus Übersichtsgründen auf jeder Seite erneut der Tabellenkopf erscheinen.

Der Tabellenkopf nach der DIN 5008

Wie bereits erwähnt, enthält der Tabellenkopf die Spaltenüberschriften und eventuell auch die Überschrift der gesamten Tabelle.

Die jeweiligen Überschriften sollten zentriert werden, wobei auch auf andere Formatierungen zurückgegriffen werden kann. Häufig werden die Überschrifften fett gedruckt dargestellt.

Einheiten der jeweiligen Spalte können in den Tabellenkopf integriert werden.

Die erste Spalte/Vorspalte

In der ersten Spalte auch Vorspalte genannt werden die Inhalte nach der DIN 5008 linksbündig ausgerichtet.

Die Zellen/Felder nach DIN 5008

Die Felder können durch waagerechte und senkrechte Linien voneinander getrennt werden.

Innerhalb der Zellen werden Texte linksbündig und Zahlen (auch Geldbeträge) rechtsbündig ausgerichtet.

Zellen und Felder dürfen z. B. durch Hintergrundfarben auch formatiert werden, sofern dies die Lesbarkeit nicht erschwert.

Werbung

Schreibe einen Kommentar