So überzeugen Sie im Bewerbungsgespräch

2. März 2013 | Von | Kategorie: Blog, Organisation, Personal

Bewerber, die zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden, haben die wichtigste Hürde bereits genommen: Ihre Unterlagen haben überzeugt oder zumindest neugierig gemacht, die Qualifikation stimmt. Im Bewerbungsgespräch gilt es nun, den potenziellen neuen Arbeitgeber in seinem positiven Eindruck zu bestätigen.

Genau diese Aufgabe treibt Bewerbern jedoch immer wieder den Angstschweiß auf die Stirn. Schließlich kann von einem einzigen Gespräch die berufliche Weiterentwicklung der nächsten Jahre abhängen. Umso wichtiger ist eine gute Vorbereitung: Nur wer weiß, was er im Gespräch erreichen möchte, kann überzeugen.

Gut vorbereitet ist halb gewonnen

Erfolgreich bei der Jobsuche ist nur, wer bei der Bewerbung sowohl fachlich als auch persönlich punktet. Die fachliche Qualifikation steht beim Bewerbungsgespräch weniger im Mittelpunkt – der Interviewpartner versucht vielmehr herauszufinden, ob ein Bewerber als Persönlichkeit zum Unternehmen, ins Team und zur ausgeschriebenen Position passt. Wichtig ist es daher, sich im Rahmen der Vorbereitung möglichst genau über das Unternehmen, dessen Produkte, Ziele und Werte zu informieren.

Wie passen Sie in dieses Bild? Was wollen Sie erreichen? Welche Aufgaben möchten und können Sie jetzt übernehmen – und welche in der Zukunft? Die Antworten auf diese Fragen helfen Ihnen dabei, sich im Gespräch kurz aber wirkungsvoll zu präsentieren. Notieren Sie sich passende Stichworte und üben Sie Ihre Selbstdarstellung vor Personen Ihres Vertrauens, um Sicherheit und Gelassenheit zu gewinnen.

Zu einer guten Vorbereitung gehört es auch, sich vorab über Gepflogenheiten wie z.B. den Dresscode eines Unternehmens zu informieren. Auch wenn es trivial klingt: Angemessene, saubere und gepflegte Kleidung trägt ebenso zu einem guten ersten Eindruck bei wie pünktliches Erscheinen. Entscheiden Sie sich frühzeitig für Kleidungsstücke, die Sie tragen möchten. Buchen Sie rechtzeitig Fahrkarten und informieren Sie sich über Anfahrtswege und -zeiten.

Selbstbewusst und höflich punkten

Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck. Einer Untersuchung der A & M Texas University ergab, dass bereits die ersten zwei bis drei Minuten der Kennenlernphase darüber entscheiden, welcher Kandidat als kompetent eingeschätzt wird. Für Bewerber bedeutet das: Das Kennenlernen beginnt nicht erst beim Gegenübersitzen im Konferenzraum. Schon die Art, wie ein Bewerber den Raum betritt und sich vorstellt, verrät viel über seine Persönlichkeit.

Achten Sie dabei auf Höflichkeit und freundliche Distanz, sprechen Sie deutlich und ausreichend laut. Grundsätzlich gilt: Bescheidenheit ist nicht gefragt. Im Gespräch geht es darum, sich möglichst selbstbewusst zu präsentieren und konkret aufzuzeigen, wo Gemeinsamkeiten und Übereinstimmungen mit dem Unternehmen liegen. Besonders sinnvoll ist es einer Untersuchung der Psychologin Monika Sieverding zufolge, die vorgegebene Zeit zur Selbstdarstellung möglichst voll zu nutzen. Die Rededauer gilt – unabhängig von den Inhalten – als Gradmesser für Selbstsicherheit und Kompetenz.

Bewerber, die darüber hinaus relativ ruhig und entspannt wirken, ihre Gesprächspartner mit deren Namen ansprechen und sich auch vor Nachfragen nicht scheuen haben gute Chancen, im Vorstellungsgespräch zu überzeugen.

 

Werbung

Schreibe einen Kommentar