Informationen und Seminare zu den BR-Wahlen 2014

30. Juni 2013 | Von | Kategorie: Blog

2014 ist es wieder soweit – eine neue Amtsperiode beginnt! Hierbei werden verschiedene Fragen aufgeworfen.

– Welche Formalitäten müssen beachtet werden?
– Was ist eine Listenwahl?
– Wie genau gestaltet sich die Gründung eines Betriebsrats?
– Wie viele Betriebsräte können – gemessen an der Betriebsgröße – gestellt werden?
– Kommt eine Freistellung von Betriebsräten in Betracht?

Nicht alle Fragen sind mit dem Lesen einschlägiger Lektüren zu beantworten. Gerade bei den Formalitäten und weiteren Fragen gilt es, rechtliche Fallstricke rechtzeitig zu umschiffen. Informationen und Seminare zu den BR-Wahlen 2014 sind hierfür der beste Weg, um rechtssicher und schnell einen gut agierenden Betriebsrat aufstellen zu können. Schon allein die Form der Wahl – Listen- oder Persönlichkeitswahl – muss im Vorfeld begutachtet und abgewogen und natürlich auch der Belegschaft selbstsicher und verständlich unterbreitet werden. Denn nur wer versteht, wie und warum er eine bestimmte Person bzw. Liste wählt, wird dies auch tun. Andernfalls ist die Wahlbeteiligung gering oder aber die Wahl kann angefochten und somit für ungültig erklärt werden, was einen immensen bürokratischen Aufwand zur Folge hätte.

Auch nach der Wahl stehen frischgebackene Betriebsräte oft vor vielen Aufgaben und noch mehr offenen Fragen. Ein Seminar dient auch dazu, neue Betriebsräte grundlegend zu schulen und ihnen so den Einstieg zu erleichtern.

Viele Anbieter von Seminaren und Schulungen helfen (angehenden) Betriebsräten bei der Wahl und bei ihrem Amtsantritt. In jedem Fall sollte ein Termin, am besten längerfristig, vereinbart werden, da die Seminare gut besucht und schnell ausgebucht sind. Um „seinen“ persönlichen Seminaranbieter zu finden, empfiehlt es sich, verschiedene Rezensionen zu lesen und im späteren Verlauf auch verschiedene Anbieter auszuprobieren, um so in den Genuss von vielfältigen Informationen und Vorträgen zu kommen.

 

Werbung

Schreibe einen Kommentar