Hitze im Büro? – Dresscode: auch an heißen Tagen Pflicht

25. Juli 2013 | Von | Kategorie: Blog

Mit den steigenden Temperaturen wird das Stöhnen unter der Hitze in den Büros immer lauter, denn die meisten Mitarbeiter müssen sich auch den Sommer über an einen gewissen Dresscode halten. Ein zu kurzer Rock oder eine schulterfreie Bluse, ein kurzärmeliges Hemd oder gar eine kurze Hose wird in konservativen Unternehmen wie z. B. Versicherungen oder Banken am Arbeitsplatz in aller Regel nicht geduldet.

Die vorgeschriebene Kleiderordnung dient in erster Linie dazu, einen seriösen Eindruck gegenüber Kunden wie auch Kollegen zu vermitteln. Klettern die Temperaturen jedoch weit über 30 Grad, kommen die Angestellten in nicht klimatisierten Büroräumen im wahrsten Sinne des Wortes ganz schön ins Schwitzen. Was können Mitarbeiter also tun, um den Berufsalltag trotz Dresscode unbeschwert zu überstehen? Wir verraten es Ihnen!

Sie brauchen einen gut ausgestatteten Kleiderschrank, in dem Sie folgende Kleidungsstücke unterbringen sollten:

  • Langarmhemden oder -blusen: Am besten aus dünner Baumwolle oder aus Leinen, denn die Materialien sind besonders luftdurchlässig und atmungsaktiv. Diese kann man bei großen Versandhäusern und sogar ganz leicht bei Zalando online finden, denn dort gibt es viel mehr als nur Schuhe!
  • Hosen oder Röcke: Für Männer wie Frauen ist es ratsam, dabei auf natürliche Stoffe wie Baumwolle oder Seide zu achten, denn sie sind an heißen Tagen angenehmer auf der Haut zu tragen, weil die Luft zwischen Körper und Kleidung besser zirkulieren kann.
  • Krawatten: Zwar handelt es sich nur um ein modisches Accessoire, das den Körper kaum verdeckt, doch auch eine Baumwollkrawatte kann dafür sorgen, dass Männer schneller schwitzen. Im Sommer empfehlen wir Ihnen deshalb Varianten aus Seide.
  • Anzüge und Kostüme: Um den Dresscode kommen Sie nicht drum herum, aber dafür können Sie zwischen Sommer- und Winteranzügen bzw. -kostümen frei wählen. Die meisten Modehersteller verarbeiten je nach Jahreszeit entsprechend unterschiedlich dicke Materialien.
  • Schuhe: Leider müssen die Schuhe auch im Sommer geschlossen bleiben – Sandalen oder Flip-Flops sind am Arbeitsplatz nicht erlaubt. Frauen dürfen jedoch meist Modelle tragen, die gegebenenfalls an der Ferse offen sind.

Hinweis

Grundsätzlich ist es an heißen Tagen ratsam, nicht zu enge Kleidung zu tragen. Dadurch geraten Sie schneller ins Schwitzen, weil kaum frische Luft an die Haut gelangt.

Werbung

Kommentare sind geschlossen