Besondere Briefumschläge für Massenmailings – ein wichtiger Teil des Marketingmix

6. August 2013 | Von | Kategorie: Blog, Post

In der heutigen Zeit ist, wohin man auch schaut, das Internet allgegenwärtig. Dieser Trend wird auch weiterhin zunehmen. Wenige Bereiche entwickeln sich technologisch so schnell wie das Internets. Doch darauf hin folgt auch gleich das Problem: dieses Massenmedium macht es den Firmen immer schwerer sich von der Masse mit einer entsprechenden Botschaft abzuheben. Ein Banner oder ein Newsletter werden meist nicht dem Anspruch gerecht, ein luxuriöses Produkt hochwertig zu platzieren. Diese Möglichkeiten gehören zwar zum Werbemix, können aber nur optische Reize schaffen. Ein wichtiger Part fehlt um sich als Unternehmen im Hochpreissegment zu positionieren: die Haptik (Wahrnehmung durch die Hautsinne).

Greifbare Botschaften mit kreativen Briefumschlägen

Dort wo das Internet nicht mehr weiter kommt, setzen z. B. individuelle Briefumschläge an. Jedoch nicht wie früher: beispielsweise ein Massenmailing mit 100.000 unspezifischen Adressen nach dem Prinzip Hoffnung. Die Möglichkeiten sind heute bei der Adressauswahl sehr groß. Vom Geschlecht, zum Alter, bis hin zu den Hobbys lassen sich heute die Zielgruppen genau auswählen und ansprechen.

Viele Mailingaktionen sprechen deswegen „nur noch“ 10.000 Kunden an – aber dafür sehr gezielt. Hier muss jedoch die Ansprache sitzen. Man hat, wie es so schön heißt, keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Und für diesen Moment bieten sich kreative z. B. transparente Briefumschläge an. Wenn dann noch der Inhalt stimmig zu den Briefumschlägen entwickelt wurde, ist die Chance für eine Öffnung hoch.

An dieser Stelle können besondere Briefumschläge allerdings nur die Öffnung herbeiführen. Wenn es aber schon dazu gekommen ist, haben die Briefhüllen ihre Funktion erfüllt. Weiter entscheidend ist der Inhalt (Karte, Flyer, Anschreiben usw.), der in möglichst wenigen Sätzen leicht erfassbar das Anliegen vermittelt und bei dem eine entsprechende Handlungsaufforderung integriert ist. Evtentuell können auch noch Briefumschläge für die Rückantwort beigelegt werden.

Markt der Briefdienstleister öffnet sich

Auch die Branche der Dienstleister wächst stetig im Bereich der Mailings. So können mittlerweile auf sehr einfachem und günstigem Weg nicht nur über die Post, Briefumschläge für Mailings versendet werden. In ganz Deutschland können alternative Dienstleister den geschlossenen Briefversand anbieten, da diese sich entsprechend vernetzt haben. Die Rede ist vom P2-Verbund. Jeder regionale Dienstleister übernimmt hier die Zustellung der Briefumschläge für die anderen regionalen Dienstleister. Wenige Gebiete sind hier noch ohne Kooperationspartner. An dieser Stelle springt aber die Post ein und übernimmt die Zustellung.

Diese Entwicklung ist eine praktische Entwicklung für die Unternehmen, die Massenmailings versenden. So kann der P2-Verbund in der Regel nicht nur günstiger als die Post versenden, auch der mögliche Aufpreis für farbige Briefumschläge bei Massenmailings fällt z. B. weg und fördert somit den kreativen Einsatz von Briefumschlägen. Auch auf der Seite der Anbieter von Briefumschlägen gibt es mittlerweile ein breites Angebot an exklusiven Produkten.

Werbung

Schreibe einen Kommentar