Was bringt eine Zertifizierung nach ISO 9001?

2. September 2013 | Von | Kategorie: Blog, Organisation

Was ist DIN EN ISO 9001?

DIN EN ISO 9001 ist ein bekanntes Qualitätsmanagementsystem, welches Unternehmen oder Organisationen in einem Zertifizierungsprozess von einem Auditor verliehen wird und das eine gleichbleibend hohe Qualität aller innerbetrieblichen Abläufe und Prozesse garantieren soll, indem diese beschrieben, standardisiert und in einem Qualitätsmanagement-Handbuch entsprechend dokumentiert werden.

Das zertifizierte Unternehmen ist berechtigt, den Hinweis auf die erfolgreich bestandene Zertifizierung in seinem Öffentlichkeitsauftritt (z.B. im Impressum des Internetauftritts oder in der Signatur der E-Mails der Mitarbeiter) entsprechend zu führen.

Pro und Kontra

Welchen Nutzen zieht ein Unternehmen aus dem Prozess der Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001?

In der unternehmerischen Praxis, besonders unter zahlreichen mittelständischen Unternehmen aus Handwerk und Dienstleistungsbranche, sind die Meinungen in Bezug auf den Sinn und Nutzen der Zertifizierung durchaus gespalten. Viele Unternehmer halten den Prozess der Zertifizierung für überteuert und sehen ihn angesichts steigender Rohstoffpreise, steigender Abgabenlasten und Gebühren, als reine Geldschneiderei an, der ihnen keinerlei akquisitorischen Nutzen am Markt verschafft.

Andere wiederum postulieren, dass das Zertifikat als Qualitätssiegel fungiert, das beispielsweise als Kriterium für die Teilnahme an Ausschreibungen (ganz besonders bei Ausschreibungen der öffentlichen Hand) bereits als KO-Kriterium gilt.

Ferner sei es ein Garant für die gleichbleibend hohe Qualität aller innerbetrieblichen Abläufe und würde bei der Akquise neuer Kunden stets eine verkaufsfördernde Wirkung ausüben. Ferner argumentieren die Befürworter von DIN EN ISO 9001, das Siegel würde Vorteile im internationalen Wettbewerb garantieren und trüge dazu bei, dass das Unternehmen für potentielle Bewerber, Lieferanten oder aber auch Bestandskunden attraktiver würde. Nicht zuletzt erhöhe sich dadurch der ideelle Wert des Unternehmens in den Augen von potentiellen Käufern, signalisiere das Siegel doch eine konstant hohe Qualität der innerbetrieblichen Wertschöpfung und aller Abläufe.

Motive einer Zertifizierung

Hinterfragt man die Motive der Unternehmen für eine Zertifizierung kritisch, so treten im Allgemeinen verschiedene Beweggründe hervor. Zum einen der bereits angerissene Marketinggesichtspunkt (vermutlich der stärkste Beweggrund zur Zertifizierung, denn kein Unternehmen kann davon leben, dass es sich selbst verkauft, sondern es kann nur von dem leben, was es an seinen Produkten verkauft).

Das Unternehmen lässt sich also zertifizieren, um einen hohen und gleichbleibenden Standard seiner Produkt- und Dienstleistungspalette zu dokumentieren und um Großaufträge akquirieren zu können. Schließlich trägt auch der Aspekt der zukünftigen Marktsicherung zur Zertifizierungsbejahung durch die Unternehmen bei.

Das Unternehmen sichert sich auch in Zukunft Märkte und Marktanteile, indem es auf der Basis des Qualitätsmanagementsystems ständig sich selbst, seine Mitarbeiter und seine Produkte weiter entwickelt und damit seine Marktchancen auch in der Zukunft sichert und optimiert.

Zuletzt schließlich mag in einigen Branchen auch eine juristische Überlegung dabei eine Rolle spielen, um die Zertifizierung durchzuführen. Da die entsprechenden Siegel und Normen inzwischen international anerkannt sind, sind sie somit geeignet, um beispielsweise potentielle Ansprüche von Kunden gemäß Produkthaftungsgesetz zu begrenzen oder sogar gänzlich abzuwehren.

FAZIT zur ISO-Zertifizierung

Bezüglich der ISO-Zertifizierung gehen die Meinungen auseinander. Entscheidend ist wahrscheinlich der jeweilige Einzelfall, wo die im Text genannten Aspekte berücksichtigt werden sollten. Dabei kann durch eine Zertifizierung durchaus auch die Unternehmensorganisation profitieren und an Effizienz gewinnen. Auf dieser Seite zum ISO Zertifikat werden die unterschiedlichen Prinzipien aufgeführt, die sicher nicht in jedem Unternehmen an der Tagesordnung sind, so dass eine ISO-Zertifizierung auch einen entsprechend organisatorischen Mehrwert bietet.

Außerdem wird dort darüber informiert, dass aktuell an einer Neufassung der gearbeitet wird – aktuell aber noch die ISO 9001:2008 gilt.

Werbung

Schreibe einen Kommentar