5 Tipps für eine erfolgreiche Seminarplanung

26. September 2013 | Von | Kategorie: Blog, Veranstaltungen

Wenn ein Seminar zur Weiterbildung stattfinden soll, muss für die perfekte Planung an viele Dinge gedacht werden, damit ein reibungsloser Ablauf zu der Zufriedenheit aller Teilnehmer gewährleistet ist. An die Planung sollte so früh wie möglich gedacht werden, damit die ansprechenden Räumlichkeiten gefunden werden.

Die 5 wichtigsten Kriterien der Seminarplanung

Die Terminierung

Zunächst muss ein geeigneter Termin gefunden werden, um möglichst zahlreiche Teilnehmer für das Seminar zu gewinnen. Gerade dann, wenn es um ein mehrtägiges Seminar geht, ist die genaue Terminplanung besonders wichtig. Urlaubs- und Ferienzeiten sollten hierbei berücksichtigt werden.

Die örtlichen Gegebenheiten

An einem attraktiven Ort ist die Aufnahmefähigkeit der Teilnehmer sicherlich am besten. Beispielsweise Stuttgart bietet neben Räumlichkeiten für Weiterbildungen auch zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten an. Diese sind wichtig bei einem Seminar um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken und ggf. neue Kontakte mit bisher unbekannten Kollegen zu knüpfen. Die Teilnehmer werden nach Ermittlung des Seminar-Ortes schriftlich eingeladen und um die Zusage ihrer Teilnahme gebeten. Steht die Anzahl der Beteiligten Personen fest, kann nach einem passenden Raum gesucht werden.

Das Equipment

Der Seminarraum muss selbstverständlich mit einem entsprechenden Equipment ausgestattet sein, wozu beispielsweise ein Overheadprojektor gehört, ein Flipchart, eine Mikrofonanlage und der PC sowie ein Beamer. Was von diesen Dingen benötigt wird, sollte vor Beginn des Seminars schon fertig angeschlossen und betriebsbereit sein. Auf diese Weise kann sofort mit dem Vortrag begonnen werden, ohne sich lange mit den technischen Details auseinandersetzen zu müssen.

Die Unterkunft

Sollte das Seminar mehrere Tage andauern, wäre es am zweckmäßigsten, die Teilnehmer im Haus oder in der Nähe der Veranstaltung unterzubringen.

Die Bewirtung

Während des Seminars wäre es sinnvoll, die Pause mit einem Buffet mit kalten und warmen Speisen zu gestalten. Dabei tritt der Service in den Hintergrund und jeder Teilnehmer kann sich selbst auswählen, was er gerne essen mag. Während des Seminars sollten alkoholfreie Getränke bereitstehen sowie Kaffee, Tee und Kekse gereicht werden.

Werbung

Schreibe einen Kommentar