Fit mit Yoga im Büro

21. Oktober 2013 | Von | Kategorie: Blog, Ergonomie

Schreibtischjobs bedeuten oft Hochleistungsarbeit fürs Gehirn, der Körper kommt dabei jedoch völlig zu kurz. Die Folge davon: eine extreme Kopflastigkeit verbunden mit Stress und ein Körper, der früher oder später gegen die Untätigkeit rebelliert. Mit regelmäßigen Yogaübungen im Büroalltag können Körper und Geist ins Gleichgewicht gebracht werden.

Business Yoga – gar nicht mal so kompliziert

Speziell fürs Büro wurden einfach durchzuführende Übungen entwickelt, für die man sich nicht auf den Boden legen oder extreme verrenken muss. Viele der Übungen können auch im Sitzen durchgeführt werden und entspannen insbesondere den Schulter-Nacken-Gürtel. Dadurch wird auch der Kopf entspannt und Kopfschmerzen oder Migräne haben kaum eine Chance.

Teil jeder Yogasession ist die Anfangsentspannung, im Anschluss daran folgen Atemübungen und die sogenannten Asanas, das sind Körperhaltungen und Übungen, die beim Business Yoga entweder im Sitzen oder im Stehen durchgeführt werden. Die Übungen sind so zugeschnitten, dass sie auch im schicken Business-Kostüm oder im Anzug ausgeführt werden können.

Damit die Yogaübungen erfolgreich sind, sollten sie regelmäßig, am besten täglich durchgeführt werden. Ebenso wichtig ist jedoch ein von Grund auf ergonomischer Arbeitsplatz. Die passenden Büromöbel dafür gibt es zum Beispiel im Shop von schreibtisch.com in großer Auswahl.

Yogaübungen fürs Büro

Verschiedene Übungen, die im Sitzen oder stehen durchgeführt werden können, bringen besonders schnelle Hilfe bei Verspannungen, die auch nach langer Arbeit am PC oder am Schreibtisch auch bei einem ergonomisch eingerichtetem Arbeitsplatz entstehen können:

  • Rückenkraulen: Die Hände werden im Sitzen auf die Schultern gelegt, die Schultern kreisen versetzt.
  • Mondatmung: Es wird immer abwechselnd durch ein Nasenloch ein- und ausgeatmet, das andere Nasenloch wird mit Daumen bzw. Zeigefinger verschlossen. Zwischen Ein- und Ausatmen liegt jeweils eine Atempause.
  • Augenübung: Im aufrechten Sitz mit vorgestrecktem Arm und nach oben gestrecktem Daumen wird abwechselnd der Daumennagel und ein Blick hinter der Hand fixiert.

In größeren Unternehmen gehört häufig ein Angebot an Yoga ganz selbstverständlich mit zu den Serviceleistungen für die Mitarbeiter. Ein kluges Management weiß, dass nur gesunde und entspannte Mitarbeiter Höchstleistungen bringen. Qualifizierte Business Yogalehrer findet man zum Beispiel über den entsprechenden Berufsverband, häufig führen auch die Yogaschulen vor Ort entsprechende Angebote für Unternehmen.

Werbung

Schreibe einen Kommentar