Der Büroalltag wandelt sich

22. Oktober 2013 | Von | Kategorie: Blog

Über die Hälfte der in Deutschland Erwerbstätigen arbeitet heute in einem Büro. Dabei hat sich der Arbeitsplatz Schreibtisch im Laufe der Jahre radikal verändert. Wo früher ein Schreibblock oder eine Schreibmaschine stand, hat längst modernste Technik Einzug gehalten. Ohne einen internetfähigen Laptop ist die Arbeit im Büro kaum noch denkbar. Recherchieren ist zu einem wichtigen Teil der Büroarbeit geworden. Bits und Bytes, mehr Speicher, noch mehr Geschwindigkeit sind Merkmale des Büroalltags, in dem sich die Anforderungen der modernen Informationsgesellschaft widerspiegeln Wissen schafft Vorsprung. Was einmal wie eine Floskel anmutete, ist in der realen Arbeitswelt zu einer Erkenntnis geworden, die über Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens entscheidet. Dementsprechend sind auch die Anforderungen an die Büromenschen gewachsen.

Neben Kompetenz und Motivation werden ebenso Identifikation mit den Unternehmenszielen und geistige Flexibilität erwartet. Aber natürlich müssen auch in einem Büro der Gegenwart noch die klassischen Schreibarbeiten geleistet werden. Der Telefon- und Terminservice zählt ebenfalls zur täglichen Aufgabenstellung. Aber was früher von Stenokontoristinnen und Chefsekretärinnen geleistet wurde, wird mittlerweile zunehmend virtualisiert. Das virtuelle Büro spart Zeit und die Miete für den gerade in Großstädten raren und daher teuren Büroraum. Dank Smartphone und dergleichen leistet das virtuelle Büro rund um die Uhr erstklassige Arbeit. Virtuelle Meetings bedürfen keiner langfristigen Planung. Aber auch das virtuelle Büro braucht qualifizierte und leistungsbereite Menschen, die den Aufgaben der Zukunft gewachsen sind.

Für alle Nostalgiker sei zum Trost gesagt, dass es trotz der Wandlungen auch zwei Konstanten gibt, die wohl auch in Zukunft nicht aus dem Büroalltag verschwinden werden. Da wäre zum einen der klassische Bürogruß zu nennen, das allseits beliebte „Mahlzeit“, meist mit einem langgezogenen A ausgesprochen. Nach einer ungeschriebenen Regel grüßen sich die Kolleginnen und Kollegen ab der Mittagszeit auf diese Art, wann und wo immer sie sich bis gegen 14 Uhr begegnen. Ein Ritual der genussvollen Art ist der täglich Kaffeegenuss im Büro. In Deutschland trinkt im Schnitt jede Person pro Jahr 160 Liter Kaffee. Wie viele Liter davon in Büros getrunken werden, ist statistisch bislang nicht erfasst worden. Kaffee gehört sozusagen zur Office-Grundausstattung. Ähnlich wie bei der Bürotechnik hat sich auch in diesem Bereich ein erstaunlicher Wandel vollzogen.

Die gute alte Kaffeemaschine mit Filtertüte gehört längst zu den Relikten aus vergangenen Zeiten. Der Büromensch von heute setzt auf zeitgemäße Technologie. Moderne Kaffeevollautomaten sind nicht nur schneller als die alten Kaffeekocher, sie sind auch vielfältiger im Angebot und brühen einen Kaffee, der geschmacklich auf der Höhe der Zeit ist.

 

 

Werbung

Kommentare sind geschlossen