Die besten Spiele fürs Büro

11. November 2013 | Von | Kategorie: Blog, Internet-Tipps fürs Büro

Natürlich soll im Büro vorrangig gearbeitet werden, doch manchmal muss man auch kurz abschalten. Für die kleinen Pausen zwischendurch gibt es hier ein paar Ideen.

Kurze Pausen sind wichtig

Die einfachste Art, sich kurzfristig vom Stress abzulenken, ist die Nutzung eines PCs mit Internetzugang. Damit kann man Online-Spiele wie zum Beispiel Moorhuhn oder Solitär auf fettspielen.de und anderen Portalen spielen. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe an Spielen für den Büroalltag. Dabei sollte man unbedingt Kopfhörer nutzen, um die anderen Mitarbeiter nicht von ihren Tätigkeiten abzulenken. Alternativ zu Spielen aus dem Internet lässt sich die Zeit auch mit Spielen vertreiben, die aus der Büroroutine entstehen. So muss zum Beispiel täglich Kaffee gekocht werden – das klingt langweilig, kann aber auch sehr lustig sein. Beispielsweise wenn die Mitarbeiter per Geschmackstest erraten müssen, wer den Kaffee gekocht hat und wie viele Kaffeelöffel dazu verwendet wurden. Außerdem gibt es auch eine amüsante Mikado-Variante fürs Büro, bei der Geschicklichkeit gefragt ist. Dabei werden Büroutensilien wie Stifte, Kugelschreiber, Lineale und Ähnliches verwendet. All diese Gegenstände werden auf einmal fallen gelassen. Ziel ist es dann, einzelne Gegenstände aufzunehmen, ohne die anderen dabei zu bewegen.

Würfeln für die Mittagspause

Auch eine Mittagspause kann man ganz einfach mit einem Würfelspiel verbinden. Dabei muss jeder Angestellte dreimal würfeln. Die gewürfelten Augenzahlen werden anschließend addiert. Wer es schafft, genau 12 oder 13 (je nach Uhrzeit für den Beginn der Pause) Punkte zu würfeln, darf in die Pause gehen. So unterhaltsam die Spiele im Büro auch sein mögen, man muss stets darauf achten, niemanden zu stören oder seine eigene Arbeit zu vernachlässigen. Das kann nämlich mitunter auch ernste Konsequenzen nach sich ziehen. Schließlich werden Arbeitnehmer nicht dafür bezahlt, ihre Zeit mit Spielen zu verbringen. Eine vorherige Absprache mit Kollegen und Vorgesetzten ist deshalb natürlich sehr empfehlenswert.

Werbung

Kommentare sind geschlossen