Software as a Service – Gefahr für die Datensicherheit oder Chance für Unternehmen?

23. Juli 2014 | Von | Kategorie: IT

Moderne Software ist aus der täglichen Büroarbeit heutzutage nicht mehr wegzudenken. Neben der Standard-Software, wie zum Beispiel Word für die Textverarbeitung, arbeiten viele Unternehmen zusätzlich mit hoch spezialisierter Software für besondere Bedürfnisse: Wie zum Beispiel Programme zum Kundenmanagement (Customer Relationship Management), zur Buchhaltung oder für das Projektmanagement.

Bisher wurden die entsprechenden Programme stets lokal auf dem Büro-Computer jedes Mitarbeiters installiert. Ein neuer Trend weicht von diesem gewohnten Prinzip ab. Zahlreiche Software-Unternehmen bieten nun sogenannte „Software as a Service“-Lösungen (SaaS) an. Nutzt ein Unternehmen SaaS wird kein Programm mehr lokal auf einem Rechner im Büro installiert. Die Software liegt stattdessen auf den Servern des Software-Bereitstellers (Software-Provider) und die Mitarbeiter greifen lediglich per Internetverbindung auf das Programm zu. Durch die schnelle und verlässliche Internet-Anbindung merken die Mitarbeiter in der Regel keinen Unterschied. Die Software funktioniert genauso wie Anwendungen, die lokal auf der Festplatte des Benutzers gespeichert sind. Anstelle einer einmaligen Kaufsumme bezahlen Unternehmen für SaaS-Lösungen in der Regel einen monatliche „Miete“ – entweder als Festpreis oder abhängig vom jeweiligen Verbrauch.

Vorteile von Saas-Lösungen:

Der Umstieg auf SaaS-Lösungen bietet Unternehmen zahlreiche Vorteile:

  • Das Investitionsrisiko fällt weg, da Unternehmen anstelle eines einmaligen, hohen Kaufpreises für eine neue Software eine monatliche Miete zahlen.
  • IT-Kosten können nicht mehr überraschend aus dem Ufer laufen und werden transparent und vorhersehbar.
  • Kosten für Administration und technische Infrastruktur werden auf ein Minimum reduziert
  • Wartung und Updates der Software werden professionell und regelmäßig vom Software-Provider durchgeführt.
  • Unternehmen gewinnen mehr Flexibilität in ihrer IT, da der Umfang des Software-Pakets in der Regel leicht erhöht werden kann. Auch neue Nutzer lassen sich meist leicht per Klick hinzufügen und genauso schnell wieder entfernen. Dies ist besonders lohnenswert, wenn ein Unternehmen zum Beispiel viele Zeitarbeiter beschäftig.
  • Erhöhte Mobilität der Mitarbeiter, die mit zahlreichen Endgeräten und auch von unterwegs problemlos auf die SaaS-Lösung zugreifen können.
  • Online-Backups können leicht durch den SaaS-Provider erstellt werden, sodass das Risiko eines Datenverlusts minimiert wird.

Saas-Lösungen und Datensicherheit

„Software as a Service“-Angebote sind demnach durchaus ein sehr interessanter Trend, den Sie bei der Planung von neuen Software-Lösungen für Ihr Büro durchaus in Betracht ziehen sollten. Natürlich gibt es jedoch auch Bedenken: Unternehmen haben Sorge, ob sie sensible Daten überhaupt mithilfe von SaaS-Lösungen verarbeiten dürfen. Schließlich sollten zum Beispiel Geheimnisse des Unternehmens nicht in die falschen Hände geraten. Solche Bedenken können allerdings durch die sorgfältige Auswahl des richtigen Anbieters ausgeräumt werden. Folgende Qualitätsstandards können Sie als Orientierung nutzen:

  • Nutzen Sie nur SaaS-Provider, die in Deutschland sitzen und deutsche Server zum Hosting nutzen, da nur sie sicher vollständig den strengen, deutschen Datenschutzrichtlinien unterworfen sind.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr SaaS-Provider höchste Verschlüsselungsstandards zur Datenübertragung verwenden – bestenfalls den Bankenstandard.
  • Entscheiden Sie sich nur für Unternehmen, welche Server mit ausgewiesenen Sicherheits-Zertifikaten nutzen, wie zum Beispiel Anlagen die nach ISO/IEC 27001 zertifiziert sind.

Besonders, wenn Ihr Unternehmen nach einer SaaS-Lösung für Ihr Kundenmanagement sucht, mit der sensible Kundendaten verarbeitet werden sollen, sollten die obigen Qualitätsstandards unbedingt erfüllt werden – Eine Option wäre hier zum Beispiel der CRM-Software-Anbieter CAS Mittelstand aus Karlsruhe.

Einen vollständigen, ausführlichen Leitfaden mit allen Faktoren den Sie bei der Auswahl und dem Vertragsschluss mit einem SaaS-Anbieter beachten sollten, finden Sie auf der Seite der Bitkom. Mit diesem Rüstzeug können Sie informiert die richtige Entscheidung für- oder gegen eine SaaS-Lösung in Ihrem Büro treffen – und auch einen passenden Anbieter zielgerichtet auswählen.

Werbung

Kommentare sind geschlossen