Merkmale eines optimalen Online-Gehaltsrechners

12. Mai 2015 | Von | Kategorie: Blog, Personal

Ohne Zweifel ist – auch wenn redensartlich das Geld nicht alles ist – das monatliche Einkommen eine der wichtigsten Größen, die jeder für sich vor Augen hat oder haben möchte. Für einen schnellen und aussagekräftigen Blick auf das zu erwartende Gehalt gibt es verschiedene Arten von Gehaltsrechnern im Internet, die einem für verschiedene Zwecke als sehr große Hilfe dienen können.

Damit ein solcher Gehaltscheck aber nicht nur schöne, sondern vor allem individuelle Werte auswirft, sollte man darauf achten, einen optimalen Gehaltsrechner (z. B. auf personalvermittlung.de) zu verwenden, dessen Ergebnisse der Realität sehr nahe kommen. Im Folgenden werden wichtige Punkte aufgeführt, die für die richtige Wahl des Rechners von Bedeutung sein können.

Vollständigkeit der Angaben für ein optimales Ergebnis

Sozialabgaben, Steuern, Freibeträge und vieles mehr – das Nettoeinkommen eines jeden einzelnen ist von vielen verschiedenen Werten abhängig, sodass nur ein vollständiger Gehaltsrechner ein perfektes Ergebnis verspricht. Wer demnach ein individuelles Ergebnis erhalten möchte statt einer Zahl, die irgendeiner Tabelle mit Durchschnittswerten entnommen wird, sollte Gehaltsrechner wählen, bei denen eine große Vielfalt von Einstellungsmöglichkeiten viele detaillierte Angaben zulässt.

So spielen die Steuerklasse, die Monatsgehälter, Kinder- oder sogar andere monatliche Freibeträge und eine eventuelle Kirchenzugehörigkeit eine große Rolle für eine richtige Berechnung. Für die korrekte Berechnung der Kirchensteuer ist zudem die Angabe des Bundeslandes unverzichtbar, da es Unterschiede in den Steuersätzen gibt. Weiterhin sollte nachgefragt werden, ob gesetzliche Rentenversicherungsbeiträge fällig werden und ob eine gesetzliche oder private Krankenversicherung besteht.

Aktualität als Voraussetzung für korrekte Zahlen

Das Nettoeinkommen, also das Geld, was letztendlich auf dem Konto landet, ist abhängig von vielen Faktoren. Dabei spielen vor allem auch die Sozialversicherungswerte eine große Rolle, mit denen die Abgaben für die Renten-, Kranken-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung berechnet werden, welche natürlich von dem Gehaltsrechner ausgegeben werden sollten. Da diese Sozialversicherungsbeitragssätze ständigen Änderungen und Anpassungen unterliegen, ist die Aktualität eines Gehaltsrechners von großer Bedeutung. Denn was nützt es einem, heute sein Gehalt ausrechnen zu wollen mit einem Rechner, der noch mit den Zahlen von vor zwei Jahren programmiert ist.

Verschiedene Zwecke erfordern verschiedene Angaben

Der Gehaltsrechner eignet sich für verschiedene Absichten, wie zum Beispiel die Prüfung des Lohnzettels, Berechnungen für den Lohnsteuerjahresausgleich oder der Vergleich verschieden wählbarer Lohnsteuerklassen. Einer der häufigsten Fälle ist wahrscheinlich das Abschätzen eines zukünftigen Einkommens, wenn eine Gehaltserhöhung ansteht oder über einen Wechsel der Krankenversicherung nachgedacht wird, auch wenn bei gesetzlichen Krankenkassen nur noch ein eventueller Zusatzbeitrag für Unterschiede sorgt. Für beide Fälle kann dann exakt berechnet werden, wie sich ein höheres Gehalt oder andere Krankenversicherungsbeiträge auf das Nettoeinkommen auswirken. Gerade bei Gehaltserhöhungen kann es wegen höherer Belastungen oft dazu kommen, dass ein höheres Bruttoeinkommen nicht gleichzeitig auch ein steigendes Nettogehalt zur Folge hat.

Auch die Suche nach einem neuen Job und eine damit verbundene Gehaltsverhandlung machen einen Gehaltsrechner eigentlich unverzichtbar. Welches Unternehmen sorgt mit welchem Bruttogehalt für ein ausreichend hohes Nettogehalt? Welches Nettogehalt brauche ich im Monat und welches Brutto ist dafür notwendig? Was bedeutet ein Jahreseinkommen auf den Monat gesehen? Für solche Fragen ist es auch wichtig, dass ein Gehaltsrechner sowohl Jahres- als auch Monatsangaben machen kann und zudem in der Lage ist, die gewünschten Werte sowohl vom Brutto zum Netto als auch anders herum zu berechnen.

Werbung

Kommentare sind geschlossen