Softwarelösungen für den Handel

28. Januar 2016 | Von | Kategorie: IT

Die elektronische Verarbeitung von Daten hat im Handel bereits vor vielen Jahren Einzug gehalten. Die Anforderungen an die Software und die damit verbundenen Geräte verändern sich ständig, und so müssen die Softwarelösungen entsprechend angepasst werden. Es reicht in den meisten Fällen nicht mehr aus, wenn über die Software Warenbestände abgerufen und Bestellungen vorgenommen werden. Eine moderne Softwarelösung, die alle logistischen Vorgänge der Warenwirtschaft einbezieht, ist gefragt Sie sollte auf den Handel abgestimmt sein und schnell und einfach an neue Anforderungen angepasst werden können.

Hohe Anforderungen für flexible Softwarelösungen im Handel

Der Handel hat sich durch die Bestellung von Waren im Internet grundlegend gewandelt. Die Warenbestände sind gewachsen und immer mehr Kunden gehen nicht mehr ins Ladengeschäft, sondern bestellen ihre Waren online. Wenn Sie Händler sind, kommen Sie ohne eine leistungsfähige Software nicht mehr aus, die regelmäßig große Warenbestände abrufen und einfach aktualisiert werden kann. Sitara ist eine moderne Softwarelösung, die Ihnen alle Optionen bietet, die Sie als Händler erwarten. Die Software kann für den stationären Handel ebenso eingesetzt werden wie für Online-Shops. Die gesamte Speicherung der Warenbestände und der Finanzbuchhaltung erfolgt auf einem sicheren Online-Account. Dies hat den Vorteil, dass die Daten von jedem Ort aus abgerufen werden können und gleichzeitig verschiedenen Mitarbeitern zur Verfügung stehen. Die Bestände können jederzeit von verschiedenen Standorten aus aktualisiert werden. Der Abruf von Daten ist nicht nur von einem PC aus möglich: Unterwegs können Smartphone und Tablet-PC wichtige Informationen liefern. Die Software eignet sich für alle Branchen und ist besonders einfach zu bedienen. Anpassungen können schnell vorgenommen werden, sodass die Softwarelösung ohne neue Investitionen immer auf dem aktuellen Stand ist.

Einfacher Abruf von Informationen

Der Abruf von Informationen und die einfache Anpassung an Veränderungen sind wichtige Eigenschaften einer modernen Softwarelösung. Dazu gehören unter anderem die übersichtliche Strukturierung der Finanzbuchhaltung und das Abrufen sehr großer Warenbestände innerhalb eines kurzen Zeitraums. Darüber hinaus muss es möglich sein, die Software an neue Verkaufsstrukturen anzupassen. Die Verwaltung der Finanzen und der Bestände in einem Ladengeschäft muss ebenso gewährleistet werden wie die Finanzverwaltung in einem Online-Shops. Viele Händler fahren quasi zweigleisig, um mehr Kunden zu erreichen: Die Unternehmen betreiben ein klassisches Ladengeschäft für die Laufkundschaft und bieten gleichzeitig die Möglichkeit, die Waren im Internet zu bestellen. Der Kunde hat die Wahl, ob er die bestellten Waren im Ladengeschäft abholen möchte. Dies hat den Vorteil, dass er sich umfassend beraten lassen und die Ware im Ladengeschäft bei Bedarf inspizieren kann. Alternativ kann er sich für den Versand der Artikel entscheiden. Dies ist sehr bequem, vor allem dann, wenn kein Ladengeschäft in der Nähe betrieben wird. Der Nachteil liegt darin, dass die Ware nicht inspiziert werden kann und gegebenenfalls zurückgesendet werden muss. Der Händler muss dem Kunden den Wert der zurückgesendeten Ware erstatten. Vor allem Online-Shops, die preiswerte Produkte anbieten, und Händler, die ein Ladengeschäft führen und die Möglichkeit einer Onlinebestellung bieten, sind sehr frequentiert und müssen häufig Rücksendungen abwickeln. Das gesamte Zahlungsverhalten manuell zu bewältigen, würde einen viel zu hohen bürokratischen Aufwand erfordern. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Sie mit einer leistungsfähigen Software arbeiten, die an die Anforderungen des modernen Handels angepasst ist.

Werbung

Kommentare sind geschlossen