Gesunde Ergonomie am Schreibtisch – das gilt es zu beachten

20. Januar 2019 | Von | Kategorie: Blog

Ergonomie am Arbeitsplatz ist gleich in zweierlei Hinsicht ein entscheidender Faktor. Zum einen ist die richtige Ergonomie essentiell für gesundes Sitzen und erspart damit klassische Zivilisationskrankheiten wie Nacken- und Rückenschmerzen, zum anderen wird der Faktor Ergonomie immer wichtiger, da wir seltener am klassischen Desktop PC mit Monitor arbeiten und immer häufiger am Laptop oder Tablet.

Wie genau die richtige Position zwischen Display, Tastatur und Bürostuhl aussehen sollte, verrät dieser Ratgeber.

Mit mobiler Technik am Schreibtisch

Das Arbeiten mit Laptop und Tablet ist flexibel und einfach und wird von vielen Arbeitnehmern und Freelancern bevorzugt, weil es eben unserer neuen Arbeitseinstellung entspricht: wir arbeiten immer und überall. Natürlich spricht nichts gegen die gelegentliche Arbeit am Laptop auf dem Schreibtisch, aber zur ergonomischen Gewohnheit sollte es nicht werden. Wer am festen Schreibtisch mit Tablet oder Laptop arbeitet, sollte diese entweder an einen größeren Standmonitor anschließen oder aber mit Stand und Tastatur und Maus arbeiten. Das macht die Arbeit in den meisten Fällen nicht nur schneller und angenehmer, sondern entlastet eben auch den Nacken, der nicht dauerhaft nach unten gerichtet ist.

Generell gibt es für den Abstand und Blick zum Monitor einige feste Grundregeln. Bei geradem, entspannten Hals sollte der Blick parallel zum Boden direkt auf den Monitor fallen. Das klingt unnötig kompliziert, als Faustregel gilt, dass die obere Kante des Bildschirms sich etwa auf Augenhöhe befinden sollte. Der Mindestabstand für den Monitor sollte 50 Zentimeter betragen, je größer der Monitor, desto größer muss auch der gewählte Abstand sein.

Ist ein Hin- und Herblicken des Kopfes erforderlich, um über den ganzen Bildschirm zu schauen, steht dieser zu nahe. Dank moderner Monitore mit hohen Auflösungen und Kontrastwerten ist dies aber auch kein Problem mehr, da Schriften auch mit einigem Abstand noch klar erscheinen.

Die richtigen Abstände in Zahlen

Die folgenden Abstände geben natürlich nur grob die korrekten Zahlen an, denn schließlich ist die Körpergröße der entscheidende Faktor bei den Abständen. Wichtiger als sich ans Maßband zu halten, ist also eine korrekte Betrachtung der Winkel.

Im Idealfall sind ohnehin Schreibtischstuhl und auch Schreibtisch in der Höhe verstellbar, anders ist eine korrekte Ergonomie gar nicht zu gewährleisten. Der Sitz des Bürostuhls sollte zwischen 40-55cm über dem Boden liegen, der Schreibtisch zwischen 60-85cm – ideal ist die Kombination beider höhen dann gewählt, wenn zunächst einmal die Füße locker auf dem Boden aufliegen und im Knie ein 90-Grad-Winkel liegt. Gleichzeitig sollten die Handgelenke locker auf dem Tisch aufliegen, während die Unterarme parallel zum Boden sind. Dieses Zusammenspiel in Zahlen sorgt für eine gesunde Haltung.

Auch im Rücken gilt besondere Sorgfalt, denn dieser sollte nicht in starrer Position sitzen. Der perfekte Bürostuhl bietet daher eine Lehne, die einen leichten Widerstand bietet und dadurch beim Zurücklehnen stützt. Auch die Sitzauflage sollte nicht zu starr sein, um einen natürlichen Bewegungsradius zu ermöglichen.

In den letzten Jahren haben sich auch Standschreibtische als veritable Alternative (siehe Auswahl bei gaerner.de) etabliert, durch das Stehen bleibt der Körper aktiver und der Blutfluss wird weiter angeregt. Allerdings ist Arbeiten im Stehen nicht jedermanns Sache. Flexibel höhenverstellbare Modelle erlauben Schreibtischarbeit im Stehen und Sitzen, sind allerdings auch entsprechend teurer.

Bei der täglichen Arbeit am Schreibtisch sollten keine Kompromisse gemacht werden. Nacken- und Rückenschmerzen können zwar durch Bewegung und Sport im Alltag ausgeglichen werden, allerdings ist eine gesunde Haltung am Arbeitsplatz einfach erforderlich, um dauerhaft glücklich und gesund zu arbeiten. Und – das freut auch den Arbeitgeber – wer in gesunder Haltung arbeitet, ist auch produktiver.

Werbung

Kommentare sind geschlossen